Errate den Schreibtisch!

Energiser/Aufwärmer, Spaß, Kennenlernen, Eisbrecher, Eröffnung

Offenheit in der Gruppe, Teambuilding

Kommunikation, Kreativität

Bis 15 Min., Bis 30 Min.

6-15 Personen, 16-30 Personen, Mehr als 30 Personen

Anfänger/in

Komfortzone

Einführung

Ein Energiser-Spiel für Teams die auf Distanz zusammenarbeiten, bei dem die Teilnehmenden Bilder ihrer Arbeitsumgebung teilen und versuchen, die Schreibtische der anderen Teilnehmenden zu erraten, während sie bei ihren eigenen Bildern bluffen!

Erforderliche Tools (was Sie benötigen)

  • ein Videokonferenz-Tool Ihrer Wahl

Schritte

  1. Lassen Sie alle Teilnehmenden ein Foto vom eigenen Schreibtisch oder der eigenen Arbeitsumgebung machen. Ob Schreibtisch, Küchentisch oder Sofa, alles funktioniert! Die Teilnehmenden sollen dabei nach Möglichkeit alle Gegenstände, anhand derer sie eindeutig identifiziert werden können, zuvor entfernen!
  2. Die Teilnehmenden senden ihr Foto über eine private Nachricht an die moderierende Person, die diese dann in zufälliger Reihenfolge in ein Online-Whiteboard oder ein geteiltes Google-Dokument einfügt.
  3. Die moderierende Person wählt nach dem Zufallsprinzip den ersten Schreibtischpräsidenten oder die erste Schreibtischpräsidentin aus. Diese/r entscheidet in jeder Runde über die endgültige Abstimmung, welcher Schreibtisch zu wem gehört. Lassen Sie in der ersten Runde die Gruppe darüber diskutieren, wem der erste Schreibtisch gehört. Stoppen Sie die Zeit, so dass die Teilnehmenden nur 60 Sekunden Zeit haben, sich zu entscheiden.
  4. Nach Ablauf dieser Zeit gibt der Schreibtischpräsident oder die Schreibtischpräsidentin ein Votum ab. Wenn dieses zutrifft, bekommt er oder sie einen Punkt und benennt dann für die nächste Runde eine andere Person als Präsident/Präsidentin.
  5. Fahren Sie auf diese Weise fort, bis alle Tische erraten sind!
  6. Addieren Sie alle Punkte, ermitteln den Gewinner/die Gewinnerin und führen dann eine Nachbesprechung durch. Tauschen Sie anhand der Fotos Praxistipps zur Telearbeit aus und identifizieren Sie gute Ansätze. Welche Anregungen konnten die Teilnehmenden von den Fotos für ihre eigene Arbeitsorganisation übernehmen? Moderationshinweis: Wenn Ihr Schreibtisch erraten wird, müssen Sie versuchen, die Gruppe davon zu überzeugen, dass er jemand anderem gehört. Stimmt der Schreibtischpräsident oder die Schreibtischpräsidentin dafür, dass Ihr Schreibtisch jemand anderem gehört, bekommen Sie einen Punkt! Als Schreibtischpräsident/-in können Sie sich nicht gegen die Entscheidung der Gruppe stellen, wenn es um Ihren eigenen Schreibtisch geht.

Tipps & Tricks

  • Wenn Sie dieses Spiel mit einer Gruppe gespielt haben, können Sie es in genau dieser Form nicht noch einmal mit dieser Gruppe spielen. Variieren Sie das Spiel und lassen Sie anstelle von Schreibtischen z.B. Mahlzeiten, Bücherregale, Gärten oder Kleiderschränke fotografieren!
  • Wenn Sie den Einsatz erhöhen möchten, wählen Sie zufällig eine Person als Spion/Spionin aus und teilen Sie ihr dies privat mit, ohne dass es die anderen Teilnehmenden mitbekommen. Die Aufgabe des Spions/der Spionin besteht darin, die Gruppe in jeder Runde falsch raten zu lassen, ohne sich jedoch vollständig zu verraten. Der Spion/die Spionin bekommt zehn Punkte, wenn er oder sie das Spielende erreicht, ohne entdeckt zu werden.
  • Einmal pro Spiel kann die Gruppe einen Antrag stellen, um eine Person als mutmaßlichen Spion/Spionin zu beschuldigen. Die Gruppe stimmt darüber ab, wer der Spion/die Spionin ist und der Schreibtischpräsidentin bzw. die Schreibtischpräsidentin gibt die letzte Stimme ab. Wenn die Gruppe richtig liegt, bekommen alle im Team fünf Punkte, und der Spion/die Spionin ist für den Rest des Spiels draußen.

Wann ist die Aktivität erfolgreich abgeschlossen? Schlussfolgerung?

Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email