Leadership Pizza

Kennenlernen

Ziele setzen, Teamwork

Evaluation, (Entwicklung von) Führungsqualitäten, Selbstreflexion

Bis 60 Min., 60-120 Min.

6-15 Personen

Anfänger/in

Komfortzone

Einführung

Mögen wir nicht alle Pizza? Neben dem guten Geschmack bieten die Ecken hier eine Möglichkeit zur Selbsteinschätzung von Führungskompetenz. Diese Übung hilft, darüber zu nachzudenken, welche Fähigkeiten und Einstellungen gute Führungskräfte benötigen.

Im ersten Schritt dieser Übung identifizieren die Teilnehmenden diejenigen Fähigkeiten, Eigenschaften und Einstellungen, die sie für eine effektive Führung wichtig erachten. Im zweiten Schritt bewerten sie sich selbst hinsichtlich dieser Führungsqualitäten und setzen sich Ziele für die eigene Weiterentwicklung.

Erforderliche Tools (was Sie benötigen)

  • ein Online-Whiteboard-Tool, welches es ermöglicht, eine große, zoombare Leinwand zu verwenden (z.B. Mural oder Miro).
  • ein Bild von einer Pizza

Schritte

  1. Zu Beginn stellen Sie das Modell der Leadership Pizza vor: Es ist ein Reflexions- und Selbstbewertungsinstrument, bei dem Sie über die wichtigsten Fähigkeiten und Einstellungen nachdenken, die Sie beherrschen müssen, um eine gute Führungskraft zu sein.
  2. Sie können Ihre eigene Version der Leadership Pizza präsentieren, um ein anschauliches Beispiel zu geben. Betonen Sie, dass Ihre Version nur ein Beispiel ist, und dass die Teilnehmenden darüber nachdenken sollten, was für gute Führung aus ihrer eigenen Perspektive wichtig ist.
  3. Geben Sie den Teilnehmenden Zeit, um die aus ihrer Sicht wichtigen Führungsqualitäten zu definieren. Lassen Sie sie eine Pizzaform zeichnen und die Ecken mit den von ihnen identifizierten Qualitäten beschriften.
  4. An dieser Stelle können Sie die Teilnehmenden bitten, der Gruppe ihre Zeichnung mit den Beschriftungen zu erläutern. Sie können dann in der Gruppe diskutieren, ob sich gemeinsame Muster in der Wahrnehmung, was eine gute Führungskraft ausmacht, erkennen lassen.
  5. Bitten Sie die Teilnehmenden, sich auf jeder Pizzaecke auf einer Skala von 1 bis 10 einzuschätzen. (10 liegt am Pizzarand und 1 am Pizzamittelpunkt). Diese Selbsteinschätzung soll als Grundlage für die Festlegung eigener persönlicher Ziele für die Führungskräfteentwicklung dienen. Die Bereiche, in denen sie schwächer sind, sollten bei ihrer zukünftigen Entwicklung stärker berücksichtigt werden.

Sie können dieses Tool auch in Coaching- und Mentoring-Gesprächen verwenden.

Ermutigen Sie die Teilnehmenden, sich selbst einen Termin in ein paar Monaten zu setzen, an dem sie die Leadership Pizza wieder hervornehmen. Dann sollen sie erneut eine Selbstbewertung vornehmen, sich über die eigenen Fortschritte freuen und ihre Ziele für die Zukunft noch stärker präzisieren.

Variationen:

Anstatt die Teilnehmenden zu bitten, ihre eigene Leadership Pizza zu entwerfen, können Sie auch eine vorgefertigte Version anbieten, welche diejenigen Führungsdimensionen umfasst, über die alle Teilnehmenden reflektieren sollen. In dieser Variante lassen sich die Selbstbewertungsergebnisse leicht miteinander vergleichen. (Demgegenüber bietet die Originalvariante den Vorteil, dass jede Person ihre individuellen Schwerpunktsetzungen vornehmen kann.)

Beispiele:

Mögliche Dimensionen für eine Leadership Pizza (wie auf dem obigen Bild dargestellt):

  • Integrität
  • Vision & Inspiration
  • Empathie
  • Menschen wertschätzen und anerkennen
  • Leidenschaft & Sinngebung
  • Selbstbewusstsein
  • Selbstwirksamkeit
  • Priorisierung

Tipps & Tricks

  • Die Teilnehmenden können ihre Leadership Pizza entweder auf Papier zeichnen und das Bild anschließend in das Whiteboard hochladen, oder sie können das Bild gleich im Whiteboard zeichnen.
  • Lassen sie in der Reflexionsphase die Teilnehmenden im Whiteboard zum Bild der jeweils gerade sprechenden Person navigieren.
  • Wenn Sie kein Online-Whiteboard-Tool haben, können Sie Slack oder Google Docs verwenden, um die erstellten Bilder zu teilen und zu kommentieren.
  • Wenn Sie nur eine Videokonferenzsoftware verwenden, lassen Sie die Teilnehmenden ihren Bildschirm teilen, um ihr digitales Bild zu zeigen, oder lassen Sie sie ihre physische Zeichnung in die Kamera halten, so dass die die Gruppe sie sehen kann.

Wann ist die Aktivität erfolgreich abgeschlossen? Schlussfolgerung?

Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email